Vet Bereich
Sie befinden sich im Vet Bereich. Sollten Sie kein Tierarzt sein, wechseln Sie bitte in den Haustierbesitzerbereich.
Haustierbesitzerbereich wechseln

Hunde- und Katzenallergiebehandlung

Atopische Dermatitis ist eine lebenslange Erkrankung, und aus diesem Grund muss jede Behandlung lebenslang fortgesetzt werden. Die beste Lösung ist, den Kontakt mit Allergenen zu vermeiden, aber die meiste Zeit ist dies unmöglich, vor allem mit Allergenen wie Hausstaubmilben, Gras- und Baumpollen. Es gibt jedoch Maßnahmen, die dazu beitragen können, den Kontakt zu minimieren.

Die empfohlene Behandlung für Atopie

Die empfohlene Behandlung für Atopie ist die Immuntherapie. Es ist die einzige Behandlung, die verhindert, dass eine Allergie fortschreitet, indem sie das Immunsystem weniger oder völlig unempfindlich gegenüber den Allergenen macht, die die allergische Reaktion auslösen.

Die Immuntherapie kann subkutan oder oral verabreicht werden. Studien zeigen, dass etwa 75% der Patienten eine positive Reaktion darauf zeigen. Der Effekt wird in der Regel nach 5 Monaten gesehen, kann aber auch bis zu einem Jahr dauern.

Immuntherapie ist wirksam, sicher für den langfristigen Einsatz geeignet und kann mit anderen Medikamenten kombiniert werden. Artuvetrin® Therapie ist die einzige zugelassene Immuntherapie in Europa und das Erzeugnis der Wahl nach den europäischen Veterinärmedizinverordnungen (Richtlinie 2004/28/EG).

Lesen Sie mehr

Der multimodale Ansatz

Ein multimodaler Ansatz bei einer Allergie ist sehr wichtig. In Verbindung mit Artuvetrin® Therapie können andere Produkte helfen, die Symptome zu kontrollieren- je nach Bedarf- wie topische Produkte (Shampoos, Ohrenreiniger), essentielle Fettsäuren in Nahrungsergänzungen oder symptomatische Medikamente.

Produkte, die eine Allergenexposition verhindern, können sehr effektiv sein, um Symptome zu vermeiden. Obwohl es bei den meisten Allergene unmöglich sein wird, sie vollständig zu vermeiden, können einige vorbeugende Optionen sicher helfen.

Allergenvermeidung

Pet es Relief Allergone ist ein innovatives allergenneutralisierendes Spray, das entwickelt wurde, um die Exposition gegenüber Hausstauballergenen zu reduzieren. Es bietet einen langfristigen Schutz von bis zu 5 Monaten nach einer einzigen Anwendung.

Es kann Hausstaubmilbenallergene neutralisieren, weil es Mikrokapseln enthält, die mit einem Stoffgemisch gefüllt sind, das die chemische Struktur der Allergenpartikeln verändert.

Es reduziert die Exposition gegenüber Stauballergenen, indem ein Polymerfilm gebildet wird, der Staubpartikel zu größeren Partikeln zusammenklebt und sie so daran hindert, in der Luft zu schweben. Die nun großen und schweren Partikel können dann durch konventionelle Reinigung einfach entfernt werden. – Lesen Sie mehr darüber und/oder bestellen Sie hier

begleitende Therapien

Als wirksame Zusatzbehandlung können tägliche Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3-Fettsäuren, sowie die Behandlung mit medizinischen Shampoos, Spray, Gelen, Tüchern oder Ohrenreinigern Hautreaktionen lindern und/oder das Wachstum von Bakterien und Hefe minimieren.

Baden kann Juckreiz lindern und Umweltallergene von der Haut des Haustieres entfernen. Es ist wichtig, das richtige Shampoo zu wählen, da häufiges Baden mit dem falschen Produkt trockene Haut verursachen kann. Viele Allergiker haben Ohrenprobleme. Die Wahl des richtigen Ohrreinigers und die richtige Anwendung kann dazu beitragen, wiederkehrende Ohrprobleme zu reduzieren.

Lesen Sie mehr

Kurzfristige Medikamente

Darüber hinaus stehen eine Reihe von kurzfristigen Medikamenten zur Verfügung, die helfen, Symptome zu kontrollieren. Diese symptomatischen Medikamente, wie Kortikosteroide, Cyclosporin, Oclacitinib und Lokivetmab, sind nützlich für die Unterdrückung der allergischen Reaktion, aber sie behandeln die Allergie selbst nicht. Sie können erhebliche Nachteile mit sich bringen und mit Nebenwirkungen verursachen- vor allem auf lange Sicht.

Unsere Empfehlung ist es, solche Produkte kurzfristig und in Verbindung mit Artuvetrin® Therapie zu verwenden, um sicherzustellen, dass der Patient symptomfrei ist, aber mit dem langfristigen Ziel, nur die Immuntherapie zu verabreichen um symptomfrei zu bleiben.

Pruritische Schwelle und Aufflackern

Bei Patienten mit einem flare-up/Aufflackern treten die Symptome plötzlich wieder auf oder verschlimmern sich. Das bedeutet, dass der Patient über die “Juckreiz-Schwelle” gekommen ist. Dies kann aus mehreren Gründen geschehen:

  • Wenn es mehr Kontakt mit Allergenen gibt
  • Von einer sekundären Infektion (Hefe, Bakterien, etc.)
  • Durch eine andere Hautreizung (durch Flöhe, Schwimmen, etc.)

Bei einem Aufflackern ist es wichtig, die Ursache zu finden und zu verhindern. Wenn die Ursache unbekannt ist, kann es manchmal ausreichen, die Symptome mit temporären symptomatischen Medikamenten zu lindern.

Shop
Unser multimodales Produktangebot

Besuchen Sie unseren Online-Shop für Tierärzte, um mehr über unser multimodales Produktangebot zu erfahren.

Vet shop