Vet Bereich
Sie befinden sich im Vet Bereich. Sollten Sie kein Tierarzt sein, wechseln Sie bitte in den Haustierbesitzerbereich.
Haustierbesitzerbereich wechseln

Allergien bei Katzen

Symtome, Diagnose und Behandlung

Bei Katzen sind die häufigsten Arten von Allergien Flohallergie und atopische Dermatitis. Atopische Dermatitis oder Katzenatopie ist eine erbliche Allergie, bei der das Tier empfindlich auf Stoffe aus der Luft und /oder aus der Umwelt reagiert, wie Pollen, Milben, Schimmelpilze und Hautschuppen.

Klinische Symtome

Häufige Symptome bei allergischen Katzen sind Pruritus, Asthma, Atemwegsprobleme, Akne, Niesen, wässrige Augen, Ohreninfektionen, Erbrechen und Durchfall. Wenn eine Katze bereits an Asthma leidet, verschlimmert eine Umweltallergie oft das Unbehagen.

Allergie Symptome

Diagnose

Feline Atopie ist unterdiagnostiziert, weil ein häufiges Symptom der atopischen Dermatitis bei Katzen ist übertriebene Fellpflege, die mit normalem Verhalten oder Angst verwechselt wird. Wenn alles andere als Auslöser der Symptome ausgeschlossen ist, wird eine Atopie diagnostiziert.

Der nächste Schritt besteht darin, einen Allergietest durchzuführen, um festzustellen, welche Allergene die allergische Reaktion verursachen. Next+ Serum Test verwendet die neueste Technologie in IgE Serumtests. Es verwendet drei proprietäre monoklonale Antikörper aus einem spezifischen rekombinanten IgE, plus CCD-Blocker, was zu einem Produkt mit der höchsten Spezifität und Empfindlichkeit führt.

Allergiediagnose

Behandlung

Obwohl Beweise für die erfolgreiche Behandlung von Katzenatopie knapp sind, zeigt es, dass die Immuntherapie eine Wirksamkeitsrate von 70 % hat und für den langfristigen Einsatz sicher ist.

Die Immuntherapie ist die einzige Behandlung, die das Fortschreiten der Allergie verhindert, indem das Immunsystem weniger empfindlich oder völlig unempfindlich auf das Allergen reagiert, das die allergische Reaktion auslöst.

Es gibt nur eine lizenzierte Immuntherapie in Europa – Artuvertin® Therapie – was sie zum Produkt der Wahl für Katzen nach den europäischen Arzneimittelvorschriften macht.

Allergiebehandlung

Wichtige Fakten zur atopischen Dermatitis

  • In der Regel beginnt es bei jungen Tieren.
  • Beinhaltet Juckreiz und kann zu schweren und wiederkehrenden Infektionen führen.
  • Die Identifizierung der verantwortlichen Allergene ist ebenso entscheidend, wie die Verwendung eines hochwertigen, spezifischen und empfindlichen IgE-Serumtests.
  • Erfordert eine lebenslange Behandlung, für die die Immuntherapie empfohlen wird.
  • Artuvetrin® Therapie ist die einzige zugelassene Immuntherapie in Europa und daher das empfohlene Produkt für Katzen in Übereinstimmung mit den europäischen Arzneimittelvorschriften.