Vet Bereich
Sie befinden sich im Vet Bereich. Sollten Sie kein Tierarzt sein, wechseln Sie bitte in den Haustierbesitzerbereich.
Haustierbesitzerbereich wechseln

Allergien bei Hunden

Lassen Sie uns über Allergien bei Hunden sprechen

Es wird angenommen, das die Canine atopische Dermatitis (CAD) die häufigste Form der Allergie bei Hunden ist. Sie betrifft bis zu 15% der Hundepopulation und macht 25% der Hunde aus, die unter Juckreiz leiden. Atopische Dermatitis ist eine erbliche Allergie, bei der der Hund empfindlich auf luftgetragene Substanzen aus der Umwelt reagiert, wie Pollen, Milben, Schimmelpilze und Hautschuppen.

Klinische Symtome

Das offensichtlichste Symptom einer atopischen Erkrankung ist Juckreiz. Pruritus wird durch eine Entzündung der Haut verursacht und ist in der Regel an den Pfoten, dem Kopf, in der Achselhöhle oder Leiste lokalisiert.

Hunde lecken oder beißen sich oft an den Pfoten und reiben sich mit dem Kopf auf dem Boden oder an anderen Gegenständen. Die Hautentzündung kann durch bakterielle oder Hefe-Infektionen, wie Staphylococcus und Malasseziaverschlimmert werden.

Erste Symptome treten in der Regel im Alter von 1 bis 3 Jahren auf (ca. 75 % aller Fälle). Gelegentlich treten Symptome bei Tieren unter 6 Monaten auf.

Lesen Sie mehr

Diagnose

Wenn alles andere als Auslöser der Symptome ausgeschlossen ist, wird eine Atopie diagnostiziert. Der nächste Schritt besteht darin, einen Allergietest durchzuführen, um festzustellen, welche Allergene die allergische Reaktion verursachen.

Next+ Serum Test verwendet die neueste Technologie in Allergietests. Es hat drei proprietäre monoklonale Antikörper aus einem spezifischen rekombinanten IgE sowie CCD-Blocker, was zu einem höchstmöglichen Maß an Spezifität und Empfindlichkeit führt.

Lesen Sie mehr

Behandlung

Atopische Dermatitis ist eine lebenslange Erkrankung, und aus diesem Grund muss jede Behandlung lebenslang fortgesetzt werden. Die empfohlene Wahl zur Behandlung von Atopie ist die Immuntherapie.

Die Immuntherapie ist die einzige Behandlung, die das Fortschreiten der Allergie verhindert, indem das Immunsystem weniger empfindlich oder völlig unempfindlich auf die Allergene reagiert, die die allergischen Reaktionen auslösen.

In Europa gibt es nur eine lizenzierte Immuntherapie – Artuvertin® Therapie – und es ist das Produkt der Wahl nach den europäischen Arzneimittelvorschriften.

Lesen Sie mehr

Futtermittelallergien

Bis zu 35% der Hunde, die allergisch auf Substanzen in ihrer Umgebung sind, sind auch überempfindlich gegen Proteine in Lebensmitteln.

Die Identifizierung und Behandlung von Futtermittelallergien ist einer der entscheidenden Bestandteile der Diagnose und Behandlung atopischer Dermatitis.

Die einzige Möglichkeit, Lebensmittelallergien zu diagnostizieren, besteht darin, eine Eliminierungsdiät durchzuführen. Es ist jedoch schwierig, eine geeignete Diät für die Studie zu identifizieren, weshalb wir den Next+ Food Reactivity Test entwickelt haben.

Lesen Sie mehr

Wichtige Fakten zur atopischen Dermatitis

  • In der Regel beginnt die Allergie bei jungen Tieren.
  • Beinhaltet Pruritus und führt zu schweren und wiederkehrenden Infektionen.
  • Die Identifizierung der verantwortlichen Allergene ist entscheidend, dies geschieht indem ein hochwertiger, spezifischer und empfindlicher IgE-Serumtest verwendet wird.
  • Erfordert eine lebenslange Behandlung (die empfohlene Option ist die Immuntherapie).
  • Artuvetrin® Therapie ist die einzige zugelassene Immuntherapie in Europa und wird in Übereinstimmung mit den europäischen Arzneimittelvorschriften empfohlen.